Enquete: Kirchenreform und Menschenrechte

15.01.2010, Hans Peter Hurka

 

Pflicht-Zölibat und Verbot der Frauenweihe sind Verletzungen der Menschenrechte

 

Der Pflichtzölibat ist menschenrechtswidrig. Das stellte Heribert F. Köck, em. Professor für Staats- und Europarecht der Universität Linz, bei der am vergangenen Freitag abgehaltenen Enquete „Kirchenreform und Menschenrechte“ fest. Auf drängende Nachfrage aus dem Publikum bestätigte er, dasselbe gelte auch für das Verbot der Frauenweihe.

 

„Wir sind Kirche“ sieht darin eine Bestätigung ihrer Forderungen. „Die Schubladen sind voll von Vorschlägen und Konzepten, was fehlt ist die Umsetzung“, stellte der Vorsitzende der Plattform, Hans Peter Hurka, fest. Das Leid der Menschen dulde keinen Aufschub. Wir können nicht noch 100 Jahre warten, bis sich die Meinung der Kirchenleitung ändere, meinte er. Daran weiter zu arbeiten, war einer der Aufträge, die der Vorstand von „Wir sind Kirche“ bei seiner am vergangenen Wochenende abgehaltenen Vollversammlung erhielt.

 

Mit einem deutlichen Wort, "Nicht ist es so unter euch", verwies Walter Kirchschläger wieder einmal mehr auf das Beispiel Jesu. Paul Weß skizzierte Leben und Strukturen einer neuen Kirche. Welchen Einfluss früher adelige Laien ausübten, erzählte launig Maximilian Liebmann.

Die 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer meinten unisono, es ist Zeit, dass nicht nur geredet sondern gehandelt wird.

Die Enquete wurde gemeinsam von "Wir sind Kirche", der Laien- und der Pfarrerinitiative und den Priestern ohne Amt organissierten. Sie fand am Freitag, 20. November 2009, in Wien im Hotel Modul statt. 

 

Unsere Presseaussendung zu den Ergebissen der Enquete. 

 

Ergebnisse der Enquete sind im "Wiener Manifest zur grundlegenden Erneuerung des Kirchenrechts" zusammengefasst.

 

Tagungsablauf der Enquete „Kirchenreform und Menschenrechte“ am 20. November 2009 in Wien

 

Tagungsleitung: Dr. Hubert Feichtlbauer

 

Eröffnung und Begrüßung und Gebet zum Heiligen Geist

 

Einführung in das Thema: Dr. Herbert Kohlmaier, Obmann der Laieninitiative

 

Univ. Prof. Dr. Walter Kirchschläger, Luzern

Kirche in der Nachfolge Jesu Christi: Vorgaben und Perspektiven“

 

Univ. Doz. DDr. Paul Weß, Innsbruck

Ihr alle aber seid Geschwister (nach Mt 23,8) – Strukturreformen der Katholischen Kirche: Notwendigkeit, Zielsetzung, Anforderungen“

zusätzlich hat Paul Weß noch eine schriftliche Diskussionsgrundlage verteilt, die über die Menschenrechte reflektiert.

 

em. Univ. Prof. Dr. Maximilian Liebmann, Graz
Laien retten das Papsttum, beeinspruchen Papstwahlen und ernennen Bischöfe“ 

 

Univ. Prof. Dr. Heribert Franz Köck, Linz

"Menschenrechte in der Kirche

 

Weitere Kurzstatements und Diskussion

Stellungnahme der Plattform "Wir sind Kirche" bei der EnquetePausengespräche

 

Weitere Dokumente:

Entwurf für ein Schlussdokument:

Ankündigung der Kirchenvolks-Konferenz vom 18. bis 20. Juni 2010 in Batschuns/Vorarlberg

Presseaussendung von "Wir sind Kirche" vom 23. November 2009

 

Medienberichte:

20. November 2009: Religion ORF: Kleine Zeitung

 

 

Artikelempfehlungen

Der folgende Bericht ist dem Newsletter der Organisation "Pink Smoke Tour - Roy Bourgeois: Vom Schweigen zur...
03.08.2013, Joshua J. McElwee   Zeitgleich mit dem Besuch von Sr. Pat Farrell und Sr. Florence Deacon vom Präsidium der...
25.06.2011   Am 19. Juni 2011 veröffentlicht die Pfarrer-Initiative einen "Aufruf zum Ungehorsam". Nach einer...