52,11% der gültigen Stimmen von BewohnerInnen der burgenländischen Gemeinde St. Andrä am Zicksee befürworten den Bau eines orthodoxen Klosters in ihrer Gemeinde.

Am 1. Februar wurde das Ergebnis einer Befragung veröffentlicht: Ca. 65% der Bevölkerung beteiligten sich an der Befragung, 433 stimmten dafür, 398 dagegen. Der Bau soll etwa die Höhe eines Einfamilienhauses haben, ca. fünf Mönche beherbergen und einige Zimmer für Pilger anbieten. Für die Errichtung des Klosters „Maria Schutz“ haben sich nicht nur Papst Franziskus, sondern auch der burgenländische Landeshauptmann Hans Niessl eingesetzt, der meinte, in St. Andrä könne dadurch „ein Stück Weltgeschichte geschrieben“ werden. (JA vom 14. 2.)

 

 

Artikelempfehlungen

Nachdem schon der jüdische Verleger Sir Arthur Weidenfeld über die Organisation „Operation Save Havens“ 2000...
Pressesprecher Pater Frederico Lombardi berichtet in einem Pressegespräch, dass auch der Kardinalstaatssekretär Pietro...
Darin sprechen sie sich für eine islamische Gesetzgebung nach den Prinzipien der Bürgerschaft und der Inklusion aller...