„Noch ist Feuer unter der Asche … - Das Konzil und die Frauen“.
Theologisches Gespräch mit Dr. Maria Prieler-Woldan über ihr Buch

Die Schweizer Juristin Dr. Gertrud Heinzelmann  und drei damals junge deutsche Theologinnen (Thea Münch, Ida Raming, Iris Müller) wandten sich vor 50 Jahren mit dem Anliegen an das Zweite Vatikanische Konzil, das kirchliche Frauenbild von Grund auf zu überdenken und zu   verändern. Was waren die Motive und Argumente dieser bemerkenswerten Frauen? Und was ist daraus geworden?

 

Dr. Maria Prieler-Woldan
Dienstag, 1. Dezember 2015, 19.00 Uhr
Pfarre Namen Jesu, Pfarrsaal, Darnautgasse 1, 1120 Wien.
     
Erreichbar mit U 6, Haltestelle Bahnhof Meidling/Philadelphiabrücke.   
Im Anschluss laden wir Sie herzlich zu einer Agape ein!

 

Artikelempfehlungen

Das Forum für Weltreligionen lädt zu einem AGORA Vortrag ein:   Dienstag, 16. Mai 2017, 18.30-20.00 Univ.-Prof. Dr. ...
Bischof Erwin Kräutler hat wie kein anderer Österreicher die Entwicklung der Kirche auf dem lateinamerikanischen...
Täglich kommen Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak oder Afghanistan in Österreich an. Die meisten reisen weiter, einige...