Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki bestätigt, dass in seiner Diözese nicht mehr jede wiederverheiratet geschiedene Person entlassen werde.

Mit Blick auf das jüngste Urteil des Bundesverfassungsgerichts betonte er in einem Interview mit der Katholischen Nachrichtenagentur (KNA) am 12. Dezember, dass man „mehr als bisher auf den Einzelfall schauen“ werde. Eine automatische Entlassung wäre „Schwarz-Weiß-Malerei, die der Realität nicht entspricht“. (http://de.radiovaticana.de vom 12. 12.)

 

 

Artikelempfehlungen

Der Bischof von Hildesheim, Heiner Wilmer, setzt Hoffnungen auf den gestarteten „Synodalen Weg“ zur Erneuerung der...