In der österreichischen Diözese Feldkirch gibt es erstmals einen Diözesanrat mit Frauen als „Strateginnen“.

In diesem neuen 14köpfigen „Diözesanrat“ sitzen auch drei Frauen in leitender Position: die Kommunikationschefin Veronika Fehle, die für den Seelsorgeraum Dornbirn verantwortliche Katharina Weiß und die geschäftsführende Vorsitzende des Pastoralrats Eva Corn. Dieses Gremium soll „die großen Fragen, die in unserer Diözese zu klären sind“, in den Blick nehmen: Schwerpunkte in der Seesorge, der Umgang mit gesellschaftspolitischen Themen und die Bedürfnisse heutiger Menschen. (Kathweb/KAP v. 10. 4.)

 

Artikelempfehlungen

Alles soll offen ausgesprochen werden, auch wenn nicht jeder Vorschlag gleich verwirklicht wird und deren...
Ca. 2000 Menschen waren am 23. 1. zum Dornbirner Marktplatz gekommen, um anlässlich der Terrorereignisse in Frankreich...
Die deutsche Reformbewegung „Wir sind Kirche“ hat den Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode (65) als Reformer gelobt:...