Muslime und Christen von Bangladesh verurteilen gemeinsam den Mord an einem 40jährigen Atheisten.

Er war der vierte atheistische Internet-Blogger, der in diesem Jahr in Bangladesh wegen seiner religionskritischen Beiträge ermordet wurde. (JA v. 23. 8.)

 

 

Artikelempfehlungen

Wie das Büro von Erzbischof Welby am 28. Mai bekanntgab, soll bei diesem dreitägigen Treffen in Rom nicht nur die...
Nach den Worten des Papstes am 19. September auf einer Pastoraltagung im Vatikan vor rund 2000 Bischöfen, Priestern,...
Auf einer Pressekonferenz während des Rückfluges aus Mexiko für die mitreisenden Journalisten nahm er sich kein Blatt...