Schenken und beschenkt werden - Kyrie-Gedanken:

Kyrie-Gedanken (Schenken und beschenkt werden):

 

1. Sprecher/Sprecherin:

Beschenkt werden:

Wir freuen uns alle, /  wenn wir beschenkt werden: / mit einem aufmunternden Wort, / mit einem „Danke schön!“, / mit einem Lächeln, / mit einer verzeihenden Geste.  / Wann haben wir / in der letzten Zeit / überhaupt bemerkt, dass wir beschenkt werden – und uns dafür bedankt? (Pause!) 

Alle: Herr, erbarme dich unser!

 

2. Spr.: Schenken:

Rufen wir uns in Erinnerung, / dass es auch schön sein kann, / jemandem etwas zu schenken / und nicht nur / beschenkt zu werden. Wenn Nächstenliebe / konkret werden soll, dann sollten wir öfters / auch zwischendurch / jemandem etwas schenken – einfach so!

Alle: Christus, erbarme dich unser!

 

3. Spr.: Schenken und beschenkt werden:

Unsere Familien, unsere Freundschaften / werden doch getragen von einem / Geben und Nehmen, / von einer Verantwortung / für den anderen und / von einem Gehalten werden / durch den anderen. Das soll doch auch Auswirkung haben / auf unsere Klasse, unsere Schulgemeinschaft, / ja auch auf unser Zusammenleben in Wien. Was trägt jeder einzelne von uns / dazu bei? (Pause)

Alle: Herr, erbarme dich unser!

 

18.07.2011, Dr. Paul Weitzer

 

Artikelempfehlungen

  Du bist mächtig in Ewigkeit,Ewiger, du belebst die Toten.Du ernährst die Lebenden mit Gnade,belebst die Toten mit...
Guter Gott, den wir Vater und die wir Mutter nennen,der du die Liebe bist, die uns trägt und umfängt:   Dich bitten wir...
Die Kirche Christi sei: Eine einladende Kirche.Eine Kirche der offenen Türen.Eine wärmende, mütterliche Kirche. Eine...