Die "Stecher Briefe"

Kurz vor Ende seiner Amtszeit 1997 schrieb Bischof Stecher anlässlich eines Dekrets des Vatikans über Restriktionen in der Mitwirkung von Laien im pastoralen Kirchenalltag in einem (ursprünglich nicht zur Veröffentlichung bestimmten) Brief, Rom habe „das Image der Barmherzigkeit verloren und sich das der repräsentativen und harten Herrschaft zugelegt“, und attestierte der Kirchenleitung „ein theologisches und pastorales Defizit“.

 

Sie finden die Briefe nebenstehend zum Download.

 

 

 

 

Artikelempfehlungen

10.02.2010, P. Henri Boulad SJ   Die Zeitschrift IMPRIMATUR veröffentlichte in dankenswerter Weise  einen persönlicher...
22.09.2013, Renate Bachinger   Geschätzter Papst Franziskus!   Ich habe erfahren, dass sie die Briefe, die Sie bekommen...
Erzbischof Oscar Romero wird am Samstag seliggesprochen, und es ist "höchst an der Zeit, dass es endlich stattfindet",...