Hoffnungszeichen

In diesem neuen 14köpfigen „Diözesanrat“ sitzen auch drei Frauen in leitender Position: die Kommunikationschefin Veronika Fehle, die für den Seelsorgeraum Dornbirn verantwortliche Katharina Weiß und die geschäftsführende Vorsitzende des Pastoralrats Eva Corn. Dieses Gremium soll „die großen Fragen,...
In Österreich gebe es eine gute Tradition des Dialogs zwischen den Religionen. Diese Tradition soll nun noch intensiviert werden, so der österreichische Außenminister Sebastian Kurz in einer Pressekonferenz am 27. Mai. Der griechisch-orthodoxe Metropolit Arsenios (Kardamakis) und der evangelisch-lutherische Bischof...
Es ist ein ökumenisches Hoffnungszeichen, dass heutzutage eine orthodoxe Priesterweihe in einer römisch-katholischen Kirche ohne Probleme stattfinden kann. An der Weihe des Diakons Razvan Florin Gasca zum Priester durch den rumänisch-orthodoxen Metropoliten für Deutschland, Österreich und Luxemburg, Serafim (Joanta)...

Newsletter

* Pflichtfelder

Hier finden Sie unser Newsletterarchiv.

 

Unsere Ziele

  • Mehr helfende und ermutigende Begleitung und Solidarität anstelle von angstmachenden und einengenden Normen
  • Mehr Verständnis und Versöhnungsbereitschaft im Umgang mit Menschen in schwierigen Situationen, die einen neuen Anfang setzen möchten (z.B. wiederverheiratete Geschiedene, verheiratete Priester ohne Amt), anstelle von unbarmherziger Härte und Strenge.

"Aufgabe der Kirche ist es, den Menschen zu dienen und dadurch Gott die Ehre zu geben. Deshalb treten wir für Reformen in der röm.-kath. Kirche ein."