Der Feldkircher Bischof Benno Elbs, der derzeit als Vertreter der österreichischen Bischofskonferenz an der Familiensynode im Vatikan teilnimmt, plädiert für mehr Verantwortung für die Ortskirchen.

Die Kirche brauche eine "heilsame Dezentralisierung", um Lösungen für die vielfältigen Probleme der Weltkirche zu finden. Elbs äußerte sich im Interview mit "Radio Vatikan". In den vergangenen Tagen sei allen Synodenteilnehmern klar geworden, dass wiederverheiratete Geschiedene oder der Umgang mit Homosexualität nicht die brennenden Themen aller Kulturkreise sind. Den Bischöfen in ihren Regionen, wo sie die Verantwortung tragen, müsse zugetraut werden, „dass sie den Weg mit den Menschen in einer guten Art und Weise gehen", betonte der Feldkircher Bischof. Mehr Verantwortung für die Ortskirchen aber nicht die Gefahr einer Kirchenspaltung. Der Papst als „Garant für die Einheit" halte die Ortskirchen trotz regional unterschiedlicher Entscheidungen zusammen. Die Realitäten der westlichen Kirche dürften angesichts der weltkirchlichen Dimension der Synode freilich nicht vergessen werden. Auf der Synode müssten jedenfalls Lösungen und Hilfen für die Menschen gefunden werden. „Es gibt nicht die Geschiedenen, die Wiederverheirateten, sondern es gibt Einzelsituationen." Auf diese müsse „in einer großen Wertschätzung" und „mit großem Respekt" geachtet werden. Er werde in der dritten Woche der Synode, wenn es um die praktischen Probleme rund um Ehe und Familie geht, auch in seinem Statement sehr für Einzelfalllösungen plädieren, kündigte Elbs an. Wenn Menschen scheitern, müsse die Kirche immer zwei Dinge im Blick behalten: Einerseits die Lehre bzw. die Wahrheit, auf der anderen Seite die Barmherzigkeit für die konkrete Situation eines Menschen. (Kathweb/KAP vom 9. 10.)

 

 

Artikelempfehlungen

Der iranische Religionswissenschaftler Ahmad Reza Meftah leitete das Übersetzerteam. Die Übersetzung werde in Kürze von...
Auf einer Pressekonferenz während des Rückfluges aus Mexiko für die mitreisenden Journalisten nahm er sich kein Blatt...