Die Türkei reformiert den Religionsunterricht:

Künftig sollen alle Religionen und Konfessionen in der Türkei hinsichtlich des Religionsunterrichts gleich behandelt werden, sagte der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu. Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof in Straßburg hat die bisherige Benachteiligung nichtislamischer Schülerinnen und Schüler kritisiert. Man wird sehen, ob man sich in Hinkunft vom islamischen Religionsunterricht abmelden kann oder nur den eigenen Religionsunterricht zusätzlich besuchen darf. (JA v. 23. 11.)

 

 

 

Artikelempfehlungen

Dies ist ein Beispiel gelebter Toleranz: Die Muslime des Dorfes Kozlets sammelten rund 1000 Euro und renovierten...
Der Startschuss zur Gründung des Vereins  „Feminine Leadership in the Catholic Church" erfolgte vor kurzem auf einem...