Kardinal Karl Lehmann wünscht sich mehr Zivilcourage und größere Selbstständigkeit der Bischöfe.

Es bestehe leider im Vatikan noch immer der Hang, „kirchlich loyale Bischöfe zu ernennen…, die – wie man gerne sagt – wenig Schwierigkeiten machen, vielleicht sogar ‚pflegeleicht’ sind“, so der Kardinal am 12. 6. in Mainz vor Kirchenhistorikern. Dagegen könne ein Bischof die heutigen Erfordernisse ohne größere Selbstständigkeit und ohne die geforderte Zivilcourage nicht erfüllen. „Der Reformwille, den zweifellos auch Papst Franziskus hat, muss sich besonders in dieser Hinsicht konkret bewähren“. (Kathweb/KAP v. 12. 6.; www.focus.de v. 18. 6.; dpa v. 18. 6.; JA v. 22. 6.)

 

Artikelempfehlungen

Der Priester Fernando Karadima Farina (heute 84) soll einst Jugendliche missbraucht haben und der damalige Priester –...
Der Spanier Diego Neria Lejarraga schrieb an den Papst über seine Trauer, weil seine Heimatgemeinde in Plasencia ihn...
Der emeritierte Papst Benedikt XVI. hat in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Communio" einen Beitrag zum...