Seit dem 27. Mai setzen sich Frauen aus zahlreichen Ländern aktiv für die Einführung des Frauendiakonats in Rom ein:

Sie plakatieren in Rom in den Vierteln Borgo und Prati große Fotos von den bisherigen zahlreichen Diakonats- und Priesterweihen an Frauen und tragen Transparente. Die Frauen kommen aus Irland, England, Polen und den USA. (JA vom 12. 6.)

 

 

Artikelempfehlungen

„Es gibt keine Christen erster, zweiter oder dritter Klasse“, sagte Erzbischof Carlos Osoro am 13. August bei einer...
Spaltungen in der Kirche sind Wunden am Leib Christi selber. Das sagte Papst Franziskus bei seiner Ansprache am 1....
Dies sagte der Präsident der Vatikanbehörde Kardinal Gianfranco Ravasi. Er plant die Einrichtung eines weiblichen...