Die Leitung der Schweizer Bischofskonferenz will sich mit den Initiatoren der Protestbewegung gegen den Bischof von Chur treffen.

Der Präsident der Bischofskonferenz, der Baseler Bischof Markus Büchel, hat zu diesem Gespräch eingeladen. Der Churer Bistumssprecher dazu: Dies könne helfen darzulegen, „wo die eigentlichen Herausforderungen liegen“. Im März 2014 hatten in Basel rund 2000 Teilnehmer in einer Kundgebung gegen den Churer Bischof, Vitus Holunder, demonstriert unter dem Motto „Es reicht. Für eine glaubwürdige und befreiende katholische Kirche Schweiz“. Holunder hatte die Weigerung bekräftigt, wiederverheiratete Geschiedene zur Kommunion zuzulassen. (http://de.radiovaticana.va . 4. 8.; kipa/pm v. 4. 8.)

 

 

Artikelempfehlungen

In einem Interview mit der APA weist er auf die mit Rom unierten Ostkirchen hin: Wenn man dort heiraten dürfe „und bei...
Mehr als 300 katholische TheologInnen aus dem deutschsprachigen Raum hatten 2011 das Memorandum „Kirche 2011: Ein...