Papst Franziskus trifft zum ersten Mal seit langer Zeit einen hochrangigen Vertreter Irans im Vatikan.

Am 12. Februar empfing er die iranische Vizepräsidentin Shahindokht Molaverdi zu einer Privataudienz. Seit der Revolution durch den Ayatollah Khomeini im Jahr 1979 war es nur Präsident Mohammed Chatami, den der Papst empfangen durfte. (JA v. 22.2.)

 

 

Artikelempfehlungen

Als Termin ist der 28. bis 30. Oktober 2016 geplant. Rund 1000 Kirchenvertreter aus mehr als 150 Ländern werden dazu...
Dies sagte der vatikanische Ökumeneminister, Kardinal Kurt Koch. Auch zu den Pfingstkirchen sollen intensivere Kontakte...
Der libanesische römisch-katholische Kardinal-Patriarch Bechara Boutros Rai besuchte anlässlich der Wiedereinweihung...