Der Großmufti der hochangesehenen Al-Azhar-Universität in Kairo nennt den Islamischen Staat (IS) eine „teuflische Organisation“.

Nach der barbarischen öffentlichen Verbrennung eines Jordanischen Piloten, wandte sich Scheich Ahmed al-Tajib erneut an die Öffentlichkeit: Die IS führe einen Krieg gegen Gott. Man müsse diese Terroristen bestrafen. (Die Presse vom 5. 2.)

 

 

Artikelempfehlungen

Bisher war die Entlassung aus dem Arbeitsverhältnis üblich. Dies errege aber heute ein „erhebliches Ärgernis in der...
Die Bischofssynode sei ein „wertvolles Erbe“ des Zweiten Vatikanischen Konzils und man müsse stets Formen für eine „...